Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, die uns helfen, unsere Website zu verbessern und den bestmöglichen Service zu bieten. Indem Sie auf "Cookies aktivieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für diesen Zweck verwendet werden.

Magazin

Erlebnisbericht: Trisomie 21

Wie M. allem trotzte und nun ihr Abitur anstrebt.

M. ist das Erste von drei Kindern der Familie R.. Sie kam mit dem Down-Syndrom zur Welt und bereits in der Schwangerschaft erfuhr ihre Mutter, dass M. unter einem schweren Herzfehler litt. Sie musste deshalb sofort nach der Geburt operiert werden. Die Ärzte schätzten, dass M. nicht älter als drei Jahre werden würde. Der Facharzt wies die Eltern darauf hin, dass sie rechtzeitig mit einer Frühförderung beginnen sollten. Ebenso sollten sie die zuständigen Fachleute sowie Anlaufstellen kontaktieren um bestmöglich unterstützt werden zu können. Zu Anfang versuchten die Eltern sich auf die neue Situation einzustellen, in dem sie sich in die nötigen Informationen zu dieser Erkrankung einlasen. Für das weitere Vorgehen suchten die Eltern passende Behandlungsmöglichkeiten, um die Störungssymptome zu mindern. Während ihres zweiten Lebensjahres wurde M. intensiv betreut. 

Sie nahm an einer Sprachtherapie teil, ging zur Krankengymnastik und machte eine Verhaltenstherapie. Im Alter von drei Jahren besuchte sie einen Regelkindergarten. Ihr Erzieher informierte die Eltern, dass M. in der Gruppe gut integriert wurde. Sie lernte dabei viele Kinder kennen. Oftmals suchte sie Kontakt zu den anderen Kindern und nahm mit Ihnen an den Aktivitäten teil. Sie war sehr beliebt. Einige Jahre später besuchte Sie die Grundschule und lernte Lesen, Schreiben und Rechnen. Sie hat gelernt, deutlich und verständlich zu sprechen und ist nach wie vor bei den Kamerade beliebt und willkommen - trotz ihres auffälligen Äußeren.

Derzeit befindet sie sich in der 9 Schulklasse und strebt den Abiturabschluss an.

Kontakt

Ihre Daten werden nur zweckgebunden zur Bearbeitung und Beantwortung ihrer Anfrage benutzt. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.

Sie haben weitere Fragen oder konnten in unserer Datenbank nichts finden? Dann rufen Sie uns an oder schreiben uns eine kurze E-Mail.

Königsteiner Str. 2
61350 Bad Homburg v. d. Höhe
06152 9794530

info@inkluviva.de
Unsere Bürozeiten
Mo-Fr 09-12 Uhr und nach Vereinbarung